ars medicina
Zufallsspruch:
Auf den Lippen des Einsichtigen findet man Weisheit, auf den Rücken des Unverständigen paßt der Stock.

powered by BlueLionWebdesign
2018
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
2627282930  
  
Das Glück ist genau so etwas Verwirrendes, Unbegreifliches wie das Unglück. Es gibt keinen Grund dafür, dass es da ist. Es zeigt sich weder als Belohnung, noch als Bestrafung. Es ist das unbegreiflichste Unbekannte überhaupt.
©zeitlos



©wirbelwind

Leonardo_da_Vinci_Anatomie.jpg

Ein wunderbares Geschenk ist das Leben. auch wenn dir bewusst ist, dass es nur an einem seidenen Faden hängt, verliere die Angst davor und lebe es.
©zeitlos


da_vinci_sketchbook.jpg
Statistik
Einträge ges.: 125
ø pro Tag: 0
Kommentare: 2357
ø pro Eintrag: 18,9
Online seit dem: 04.09.2008
in Tagen: 3724

M

Bei der Meningitis handelt es sich um eine Entzündung der Hirnhäute (Meningen)

O

Omega-3 Fettsäuren ( Alpha-Linolensäure, die Eicosapentaensäure (EPA) und die Docosahexaensäure (DHA)) = die Urnahrung des Gehirns

Omega-6-Fettsäure (Linolsäure) gehört zu den essentiellen Fettsäuren, die vom Körper nicht selbst gebildet werden können und ihm mit der Nahrung zugeführt werden müssen. Enhalten in: Sonnenblumenöl, Maiskeimöl, Sojaöl oder Distelöl.

Omega-9 Fettsäuren - die Ölsäure enthalten in Olivenöl, Rapsöl, in vielen tierischen Fetten. Sie erhöhen das HDL-Cholesterin und senken das LDL-Cholesterin

P

Phytosterine sind sekundäre Pflanzenstoffe, ähneln dem Cholesteirn aber haben nicht dessen negative Wirkung auf die Gesundheit. Sie reduzieren einen zu hohen Cholesterin-Spiegel, in dem sie das Cholesterin binden.

U

Einfach ungesättigte Fettsäuren zeichnen sich chemisch durch eine Doppelbindung der Kohlenstoffatome aus. Man bezeichnet sie auch als Omega-9 Fettsäuren.

Z

Zentrale Nervensystem (ZNS) besteht aus dem Gehirn und dem Rückenmark. Es ist durch Knochen gegenüber äußeren Einflüssen geschützt: das Gehirn durch den Schädelknochen, das Rückenmark durch die Wirbelsäule. Zwischen den Knochen und dem ZNS befinden sich zusätzliche Schutzhüllen aus Bindegewebe, die im Bereich des Gehirns als Gehirn- beziehungsweise Hirnhäute und im Bereich des Rückenmarks als Rückenmarkshäute bezeichnet werden.

Man unterscheidet zwischen der dem Knochen anliegenden äußeren harten Hirnhaut (Dura mater) und der innen gelegenen weichen Hirnhaut (Leptomeninx). Die weiche Hirnhaut besteht aus zwei miteinander verbundenen Anteilen, der Spinnwebhaut (Arachnoidea) und der unmittelbar dem ZNS anliegenden Gefäß führenden Pia mater. Wie letztere Bezeichnung, die wörtlich aus dem Lateinischen übersetzt "fromme Mutter" bedeutet, zustande kam, ist unbekannt. Die Arachnoidea besteht aus gefäßlosem Bindegewebe und steht über Bindegewebsfasern mit der gefäßreichen und daher gut durchbluteten Pia mater in Verbindung.

Zwischen Arachnoidea und Pia mater befindet sich der Subarachnoidalraum, der mit der Hirnflüssigkeit (Liquor cerebrospinalis) gefüllt ist.

Die wirksamste Medizin ist die natürliche Heilkraft, die im Inneren eines jeden von uns liegt.

©Hippokrates



Es gibt immer etwas was uns mitten ins Herz trifft bis seine Häute in Fetzen liegen.

©zeitlos

LeonardoFoetus.png



Links
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Creative Commons License
ars medicina von D.Frank/d.m.R steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine Bearbeitung 3.0 Unported Lizenz.
Beruht auf einem Inhalt unter ars-medicina.designblog.de.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse erhalten Sie möglicherweise unter http://ars-medicina.designblog.de/startseite/home..../.